Centracon – smart working

Digitalisation

Centracon was founded in 1990 with the idea of a "Digital Workplace from the Power Socket". This was the beginning of digitalisation and computerisation for us - and thus the era of digital transformation with a focus on user experience and user centrici

Operational Excellence by Digitalisation

What we understand by Operational Excellence:

In the past, operational excellence was achieved solely by optimizing processes. This approach quickly reached its limits, but did not always deliver the desired result. With elements of digitization, these limits can be shifted and results can be achieved that even far exceed expectations. Especially in areas where work performed by people quickly reaches its limits. These include topics such as ordering processes or restoring IT after emergencies, which do not lead to user satisfaction even with the best processes, but often lead to dissatisfaction and even bad publicity.
Our consultants provide ideas and strategies for mastering these previously unsolvable tasks with the help of digitization. Through the use of data-based methods, events can be predicted or complex relationships made manageable. Together with our partners, we have developed solutions in this area that have been able to uncover previously hidden insights in companies. Self-service and process automation help companies in many ways:

  • They increase the speed with which services are provided.
  • At the same time, they improve the quality of services.
  • They simplify the management of the IT landscape by standardizing the provisioning process.

In order to achieve this excellence, changes in the organization, processes and technologies are required. This is why we have developed methods with which we can individually compile new and changed operating models for customer organizations.


Our experience

  • Data-driven decision support and predictions are realized by big data approaches in connection with methods from data science. We show our customers how such approaches can be used effectively in customer organizations. So far, only a few IT organizations have done so; other departments are already using Big Data more frequently. Thanks to our help, customers are able to use this approach to create added value in their IT department. Long provisioning or downtimes are a thing of the past.

  • Automation is not a new topic in IT. In the past, however, the focus was on the standardization of services. However, it is not possible to react agilely to rapid changes and requirements in this way. We ensure that you can provide flexible and adaptable services in a standardized way. Our service is always based on the needs of each individual user. Our concepts enable a standardized provision of flexible and adaptable services. We have supported the implementation at many customers to ensure maximum flexibility and maximize automation.

  • Self-service is not a new issue for IT departments, but it remains a challenge. Users still often place incorrect orders or search for solutions over a long period of time. In order to find these gaps in self-service solutions and derive requirements for a redesign from them, we take the user's point of view. Our customers like to rely on our know-how: When designing service catalogs for the provision of IT services or when creating FAQs for rapid problem solving in the daily work of users. We also relieve IT departments and at the same time strengthen cross-departmental cooperation through models in which users help other users. Many companies see benefits for their business in mobilizing enterprise-wide collaboration. We help companies in this way - with the help of our know-how about suitable technologies, implementation methods and concepts. Together we determine the optimal depth for the respective company.

 

Changed value creation through digitization

What we mean by that:

In times of cloud and co., more and more IT departments are asking themselves where and how they can still create value for their company. Some people see digitalization as the end of their value-adding activities, as the depth of production in IT departments is rapidly declining. We see digitization as an opportunity for the IT department. Your work continues to create value - only the tasks will (have to) change in this respect. We see the integration of cloud solutions into complex process chains, which also extend beyond our own company, as a value contribution of an IT department. The service composition (orchestration) of suppliers and services are also important factors in value creation: the user always receives precisely tailored services in terms of function and service quality. The procurement and provision of services for users outside their own company is a value contribution that IT departments of the future must and will also make. This includes, for example, complex service marketplaces or parts of complex eco-systems.

For this purpose, IT departments are transformed from being requirements fulfillers, offering the best services at the lowest price, into business enablers, developing new business models using IT services and operating at eye level with the specialist departments.
To achieve this, new ideas and fresh skills are needed. In the future, less will be developed in-house: Rather, it will be a matter of managing suppliers, evaluating solutions on the market and compiling solutions without having to describe requirements in detail and deliver test scenarios from specialist departments. All this happens in less time and shorter lifecycles, because the current best solution can be useless tomorrow. The focus is on building and maintaining a versatile IT landscape.


Our experience

  • We are working with and for customers to convert IT organizations so that IT landscapes can be prepared for transformation into the cloud. This enables customers to assess which applications are suitable for the cloud, which IT service processes need to change and how, and which decisions need to be made.
  • The integration of cloud services requires new architectures with loose coupling, encapsulation and event-driven APIs that are also fully automated.
  • We will advise you on which technologies are used and how, so that the path to the cloud and the consumption of cloud services takes place within the scope of your organisation's possibilities.
  • We have developed models that have delivered compelling results for many customers. Customers have been able to develop roadmaps for transformation into the cloud, find the right partners to implement them, or even decide whether the right time is right today.

Expedition: Digital Wonderland

Digitalisierung ist in aller Munde. Allerdings sind bisher über 80 % der Digitalisierungsprojekte ausschließlich an externe Kunden ausgerichtet bzw. für den Kunden umgesetzt und nicht mit der Perspektive auf das eigene Unternehmen. Ob in Form von Apps, Portalen oder Web Shops - die Digitalisierung findet häufig nur an der Außenkante der meisten Unternehmen statt.  

Eine wirkliche Transformation, in der es gilt, auch die eigenen Mitarbeiter auf die Reise mitzunehmen, wird heute noch sehr stiefmütterlich behandelt. Dabei ist dies ein elementarer Erfolgsfaktor für die mittel- und langfristige Veränderung der Unternehmen auf dem Weg in die digitale Zukunft. 

Heute existiert eine sehr große Kluft zwischen dem, wie sich Mitarbeiter als Privatperson und Konsument im Internet bewegen / welche Tools sie nutzen und dem, wie sie in Unternehmen arbeiten (müssen). Häufig sehen sie sich auf der Arbeit mit unzufriedenstellender technischer Ausstattung konfrontiert. Daher müssen sie sich oft mittels Excel oder anderen Tools behelfen, um Themen rund um die schwierige Zusammenarbeit zu meistern. Dazu gehören: Kommunikation, Informationsgewinnung (oft ist es ein mühsames Einsammeln) oder die Nutzung aufwendiger Anwendungsmasken, die bei der Aufgabenerledigung wenig hilfreich sind oder auch Funktionen vermissen lassen. 

Das macht Mitarbeiter unzufrieden und ist ein wichtiger Anlass, die digitale Transformation auf das eigene Unternehmen auszurichten- auch aus wirtschaftlicher Sicht. Denn Unternehmen mit zufriedenen Mitarbeitern sind bis um 37% erfolgreicher. Aber nicht nur die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist ein Gewinn. Auch die Geschwindigkeit sowie die Innovationskraft sind wichtig, um über Jahre hinaus erfolgreich bestehen zu können. 

Vision Pictures - die Visualisierung des digitalen Zielbilds in Form eines Gemäldes - sind eine Practice, mit der wir gerne arbeiten. Sie sind ein tolles Transportmittel für Visionen, Veränderungen und neue Perspektiven und ein einfaches Hilfsmittel, Menschen „an Board“ zu nehmen, die Veränderungen kritisch gegenüberstehen; insbesondere, wenn sie nicht einschätzen können, was diese Veränderungen bedeuten und welchen Hintergrund sie haben. 

Im Gemälde „Digital Wonderland“ haben wir unsere Erfahrungen und den Blick in den Markt fließen lassen. Es zeigt, welche Erfolgsfaktoren einen gelingenden Wandel oder eine Digitale Transformation ausmachen und illustriert die unterschiedlichen Handlungsfelder. Wir haben die Szenerie „Hafen“, als symbolischer Ausgangspunkt für die Expedition ‘Digitale Transformation’, genutzt, der für Menschen, Maschinen, Neuerungen, Expeditionen und Heimat steht.

Im Kern steht das gesamte Bild exemplarisch für ein Unternehmen, welches sich im Umfeld großer digitaler Markplayer (angedeutet durch Apple und Amazon) auf den Weg ins „Digital Wonderland“ macht. Dieser Name wurde bewusst gewählt, weil es heute noch gar nicht klar ist, was es für Potenziale bietet und welche Herausforderungen es stellt. Es ist jedoch klar, dass es für die meisten Unternehmen alternativlos ist, das Digital Wonderland erreichen zu wollen / sich auf den Weg dorthin zu machen. Der Weg dorthin ist jedoch nicht die „one fits all-Route“, sondern erfolgt durch angepasste Methoden der digitalen Transformation, je nach Kultur und Reifegrad des jeweiligen Geschäftsmodells.  

Über die verschiedenen Schiffe angedeutet, gibt es unterschiedliche kleinere und größere, schnelle und langsame Geschäftsmodelle. Die Geschäftsmodelle sind auf Grund ihrer Art unterschiedlich schnell. Wichtig ist, dass auch für langsame Geschäftsmodelle Innovationen denkbar sind. Dazu gehören neue Ansätze und agile Arbeitsweisen. 

Für jedes Unternehmen, das die Notwendigkeit ins Digital Wonderland zu reisen für sich erkannt hat, ist eine Digitalisierungsstrategie ein elementarer Bestandteil für die Reise. Sie gibt Orientierung für Entscheidungen und Handeln - wie ein Leuchtturm. Die Digitalisierungsstrategie ist das Bindeglied zwischen Unternehmensstrategie und IT-Strategie und ermöglicht, Mankos in den Strategien auszugleichen (es muss nicht die perfekte Unternehmens-Strategie /perfekte IT-Strategie geben, um mit einer Digitalisierungsstrategie nach vorne zu kommen). 

Unternehmen wie Amazon, Uber, Apple und Google aber auch sehr viele kleine, auch regionale Unternehmen wie bspw. Startups, können Impulsgeber sein oder Inspiration geben für neue Ansätze und neue Geschäftsmodelle. 

In einem Digital Lab (Innovationswerft) entstehen, auf Basis innovativer Technologien und unter Berücksichtigung der zukünftigen Fähigkeiten, die das Unternehmen in einer digitaleren Welt benötigt, neue Ideen, Lösungen und Geschäftsmodelle.    

Nicht jede Innovation und jede Lösung trifft Kundenbedürfnisse und wird sich erfolgreich etablieren; Minimal Viable Products (MVP) sind ein Ansatz, neue Ideen zu verproben. Dadurch kann ein schnelles Scheitern und damit schnelles Lernen, ermöglicht werden (MVP Island)

Das Architekturbüro wird zukünftig eine sehr wichtige Rolle einnehmen, um Daten, die die elementare Basis für die Zukunft darstellen (das Gold), nicht aus der Hand zu geben, sondern zentral zu verwalten und intelligent zu sammeln. 

Eine digital Factory ist, wie eine klassische Produktionshalle, die Basis für eine schnelle und strukturierte Produktion von neuen digitalen Produkten. Auch hier zählt, wie in normalen Produktionsanlagen auch, der Automatisierungsgrad. 

Für all dies braucht es eine zentrale Steuerung, für alle Digitalisierungsprojekte, in der die Geschäftsführung und die Fachbereiche, wie auch die IT, eine gemeinsame Steuerung übernehmen (Hafentower). 

Die Einbindung der Fachbereiche durch digitale Botschafter reduziert Ängste, ermöglicht Innovationen und hilft, bei der schnellen Entwicklung von digitalen Services. 

Schleppschiffe sind, wie im echten Hafen, sehr kräftige Boote, die auch einen großen Tanker auf der Stelle drehen und in eine neue Richtung führen können. Sie stehen als Synonym für mutige und starke Umsetzungen (durch ein mit Kompetenzen ausgestattetes interdisziplinäres Team). 

Markthalle / Marktplätze sind der Erfolg, wenn die Kunden die digitalen Services nutzen und hierdurch ein höherer Zufriedenheitsgrad der Kunden entsteht, der sich auf ein positives Geschäft auswirkt. 

Gerne senden wir Ihnen ein Poster im DINA1 Format sowie eine "Legende" zu, anhand derer Sie weitere Details unserer Überlegungen beschrieben bekommen.

Bitte schreiben Sie eine kurze Mail an: Marketing@centracon.com

top home